Facebook Google Plus Youtube
Romantik Hotel **** Jagdhaus Waldidyll • Talstraße 1 • 08118 Hartenstein • Tel.: +49 (0) 37605 84-0
Fotogalerie Reservierunganfrage
arrow-left arrow-right 19
arrow-left arrow-right 19
arrow-left arrow-right 1 Personen
Pfeil
Bild
Bild verkleinern
offer_517f6336e95f3 image_shadow
Weihnachts-Arrangement
vom 23.12. bis 27.12.2017
wunderbare familiäre Weihnachten mit Menü, Heiligabend-Programm
einem echten Neunerlei-Menü und Musik-Rahmenprogramm durch die Kammeroper Dresden.

Buchen Sie schon jetzt Ihr Lieblingszimmer - solange noch die Auswahl besteht.
Zum Angebot
offer_544d246e4d6fc image_shadow
Unser kleines Weihnachts-Feier-Paket

Machen Sie aus Ihrer Weihnachtsfeier

-vor dem Schlemmen und Schmausen-

zu einem Frische-Luft-Event
uns stimmen Sie sich mit romantischem
Feuerzauber ein.

Mehr unter:
Zum Angebot
offer_549403182cf50 image_shadow
Heiraten im Jagdhaus Waldiyll
Ein Rundum-Sorglos-Paket beim Feiern im Hotel
* Hotelzimmer & Suiten
* Ein Raum für die Feierlichkeit
* Festliche Bestuhlung an Tafel oder runden Bankett-Tischen
* Stehempfang mit Sekt und Häppchen am Kräutergarten oder Teich
* Kaffee-Trinken-Set-up im Garten oder auf der Terrasse
* Stuhlhussen
* Blumenschmuck
* Speis & Trank
* Kaffee & Kuchen
* Konditorleistungen
* Betreuung unserer Servicemitarbeiter
* Freie Parkplätze
Heiraten im Jagdhaus Waldidyll
offer_56136a8b3d169 image_shadow
Goldene Herbstzeit
Genießen Sie den goldenen Herbst im schönen Erzgebirge. Wandern Sie
tagsüber durch den Hartensteiner Forst einem der kleinsten
Naturschutzgebiete in Deutschland und entspannen Sie am Abend bei einem
Glas Wein am Kamin oder in unserem Saunahaus.
Buchen
Home    •    Newsletter    •    News und Presse    •    Kontakt    •    Anfahrt

 

Champagnerpyramide  

BLOG

Gästekreis & Waldidyll

 

Idyllischer Jahreswechsel im Erzgebirge

 

Gästekreistreffen im Romantik Hotel Jagdhaus Waldidyll in Hartenstein vom 29. Dezember 2016 bis 2. Januar 2017.

 

Der Himmel ist strahlend blau, Raureif hat sich auf die Landschaft gelegt und acht gut gelaunte Gästekreis-Mitglieder sind der Einladung der beiden Schirmherren Ursula und Reinhard Kurtz nach Hartenstein in das Romantik Hotel Jagdhaus Waldidyll gefolgt, wo sie für uns mit einem bunten Programm den Jahreswechsel inmitten der Natur geplant hatten. Das traditionelle und romantische Ambiente, die Ursprünglichkeit des Erzgebirges spiegeln sich im Hotel wieder. Viele liebevoll arrangierte Details, individueller Service und eine ausgezeichnete Küche sollten unseren Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis werden lassen.

Nach der herzlichen Begrüßung durch die beiden Gastgeberinnen Hertha Sellmair und Andrea Kahl entführte uns Frau Kahl in den hauseigenen Weinkeller. Hier nutzten wir gleich die Gelegenheit, uns sinnliche Anregungen für die kommenden Tage zu holen. Wenn man schon in Sachsen weilt, muss man natürlich auch die hiesigen Weingüter - zumindest geschmacklich - erkunden. Mit dem Elbling aus Sachsens ältestem Weingut Schloss Proschwitz und dem Goldriesling aus dem Erlebnisweingut Schloss Wackerbarth, einer sächsischen Spezialität, die nur hier angebaut wird, taten sich ganz neue wundervolle Geschmacksrichtungen auf, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Nach einem gemütlich-entspannten Frühstück fuhren wir am nächsten Morgen zu der Drechslerei Siegfried Werning in den Nachbarort Zschocken. Schon auf der Anfahrt zum Hotel waren uns die vielen beleuchteten Schwibbögen in den Fenstern der Häuser aufgefallen. So konnten wir heute live vor Ort erfahren, wie diese und andere erzgebirgische Handarbeiten entstehen. In dem traditionellen Familienbetrieb, der schon seit 35 Jahren besteht, werden kleine Räuchermänner, Blumenkinder oder Osterhasen aus Naturholz in liebevoller Handarbeit gefertigt. Malerinnen geben anschließend mit Pinsel und Farbe den Figuren ihr charakteristisches Aussehen. Eine tolle Überraschung war das anschließende „Souvenir“, das wir von der Familie Werning überreicht bekamen: jeder Teilnehmer konnte einen Minischwibbogen, und somit ein Stückchen Erzgebirge mit nach Hause nehmen.

Abends im Hotel verwöhnte uns das Küchenteam nicht nur mit einem herzhaften Drei-Gang-Menü, es erwartete uns zwischen den Gängen auch noch eine musikalische Zeitreise mit der Sängerin Ellen Haddenhorst-Lusensky. Unter dem Motto „Ellen macht Wellen“ servierte sie uns beliebte Tonfilmschlager der 20er bis 40er Jahre, Evergreens der Swingära, Ohrwürmer aus Operetten und Salonmusik, als auch freche und frivole Chansons. Die dazu jeweils passende (Ver-)Kleidung stimmte uns auf die jeweilige Zeitepoche ein.

Der Silvestertag war für das Hotelpersonal mit allerhand Vorbereitungs- und Dekorationsarbeiten verbunden. Da stehen die Gäste naturgemäß meist im Wege herum. Die Seniorchefin Frau Sellmair, die auch gleichzeitig die Vorsitzende des Fördervereins der Schlossruine Hartenstein ist, entführte uns deshalb auf „ihre“ Burg und ließ uns im Rahmen einer kleinen Führung in die 800-jährige Geschichte eintauchen. Schloss Hartenstein ist eine der ältesten Schlossanlagen im Freistaat Sachsen. Urkundlich war die Grafschaft Hartenstein ein von dem Staufenkaiser Friedrich Barbarossa geschaffenes Herrschaftsgebiet, wurde im Laufe der Jahrhunderte ausgebaut und umgebaut und Ende des 2. Weltkrieges von amerikanischen Bomben fast vollständig zerstört. Seit 2002 bemüht sich der Förderverein um den Erhalt und teilweisen Wiederaufbau des Schlosses.

Dann brach der letzte Abend des Jahres 2016 an. Wie es sich für ein Romantik-Hotel gebührt, genossen wir die letzten Stunden des alten Jahres bei einem feinen „Silvester-Gourmet-Menü“ mit Überraschungs-Dessertbuffet. Alle, die anschließend Bewegung brauchten, tanzten beschwingt und mit viel guter Laune unserem Jubiläumsjahr entgegen. Wussten Sie, dass das Romantik Hotel Waldidyll genau halb so lange Romantik Hotel ist, wie der Gästekreis besteht? Kurz vor Mitternacht holten wir dann unsere Mäntel und gingen auf die winterliche Terrasse hinaus, wo bereits ein großer Turm mit noch leeren Gläsern auf uns wartete. Zur Waldidyll-Tradition zählt die Champagner-Säbel-Zeremonie im nächtlichen Feuerschein, begleitet von einem riesigen Feuerwerk. Dass dieses so prächtig ausfiel, war vielleicht auch dem Jubiläumsjahr des Gästekreises geschuldet. Wie auch immer, herzlichen Dank für dieses einmalige Erlebnis an die Gastgeberinnen. Eine Küchenparty am Herd mit leckeren Snacks ließ uns dann spät (oder früh) gut gesättigt in die Betten fallen. Ach ja, und eine Tombola mit tollen Preisen gab es auch noch!

Am Neujahrstag war Ausschlafen angesagt. Wir verpassten auch nichts, denn den ausgiebigen Neujahrs-Brunch gab es erst um die Mittagszeit. So gestärkt, konnten wir einen der bedeutendsten Komponisten der Romantik, Robert Schumann (1810-1856), in seinem Geburtshaus in Zwickau besuchen, das heute als Museum seinen Lebensweg nachzeichnet. Historische Tasteninstrumente, auf denen Schumann und seine Frau Clara gespielt haben, runden die Ausstellung ab. Den Abschluss bildete das Neujahrskonzert mit Musikinstrumenten seiner Zeit, passend zum Lutherjahr mit dem Thema „Nun treiben wir den Bapst heraus“. (kein Druckfehler; Anm. d. Redaktion)

Gerade rechtzeitig zum Aperitif vor unserem Neujahrs-Menü waren wir wieder im Hotel zurück. Bei einem guten Becher weißen Glühwein spielten uns die Jagdhornbläser erzgebirgische Weisen im Scheine des Lagerfeuers. Zum Abschluss des Abends überreichte unsere Schirmherrin Ursula Kurtz unseren „guten Hotelgeistern“ trotz der geringen Personenzahl einen gut gefüllten „Romantik Topf“, verbunden mit dem besten Dank für den gelungenen Jahreswechsel. Und wir möchten uns bei der Familie Kurtz bedanken, die gemeinsam mit den Gastgeberinnen Sellmair & Kahl ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt haben, das aber auch noch genügend Freiraum für individuelle Erlebnisse gelassen hat.

Wer bis jetzt das Wörtchen „Schnee“ in dem Bericht vermisst hat, dessen Warten hat nun ein Ende. Rechtzeitig zum Kofferpacken und Autoverladen fing es an zu schneien. Wir sind jedoch alle wohlbehalten wieder zu Hause angekommen und freuen uns auf die nächsten Treffen.

Ursula und Heinz-Peter Gerber, Holle

Liebe Hotel-Gäste, es ist geschafft und vollbracht.

Seit dem 20.09.16 ist unser kleines Wellness-Sauna-Haus am Waldesrand nun wieder in Betrieb. Vorallem unsere Behandlungsräume für die Anwendungen & Massagen haben wir gemütlich umgestaltet. Auch ein Kamin ist in einem der Räume ganz neu - um mehr Behaglichkeit zu bieten. - Nun kann der Winter kommen.

 

 

Liebe Hotel-Gäste, wir sanieren unser Wellness-Haus. Es freut uns sehr, wird viel Arbeit und soll sich lohnen, damit Sie und wir glücklich sind. Vorraussichtlich kann es noch bis Mitte September dauern. Fotos und Fortschritt werden wir melden :-)

 

News

 

Wir machen mit beim überregionalen Tag der offenen Tür in deutschen Spitzenrestaurants.

Bei uns am Mittwoch, 4. November 2o15 von 15:00 bis 18:00 Uhr

 

Bild

 

Tag der offenen Tür.pdf

Neuer Glanz und mutiges Farbspiel im Jägerstübchen und Restaurant der Feengarten.

Bereits seit Anfang September ist das Jägerstübchen frisch saniert zu bewundern.

Und nun hat auch das Restaurant nachgezogen. Kräftige "englische"  Farben nach Art der Herrenhäuser und Landschlösser passen sehr gut zu unserem Stil. Lassen Sie sich überraschen

 

Restaurant frisch renoviert

Die Umgestaltung im Jägerstübchen ist seit vergangenem Wochenende abgeschlossen! Unsere Farbideen, aus Vorschlägen zu alten englischen Farben in Herrenhäusern und Landschlösser, passen sehr gut zu unserem Haus. So erstrahlt seit Samstag das Jägerstübchen in sattem Jägergrün. Und bald zieht auch unser A LA Carte Restaurant "Der Feengarten" nach. Die Farbe dort - wird noch nicht verraten - Sie dürfen neugierig sein.

 

Bild      Bild    Bild




Ab 25. April bis 11. Oktober 2015

ist ganz in unserer Nähe -10 Min Fahrzeit - in Oelsnitz im Erzgebirge

 

die 7. sächsische Landes-Gartenschau

 

 

Viel Spaß


http://landesgartenschau-oelsnitz.de/_layout/logo.png

http://landesgartenschau-oelsnitz.de/7._S%C3%A4chsische_Landesgartenschau


Landesgartenschau in Oelsnitz



Eisvogel im Waldidyll

 

 Bild

 

Unsere Gäste haben von ihrem Zimmerfenster aus diesen Eisvogel entdeckt und somit verewigt.

Am kleinen Seerosenteich vor dem Hotel fühlt er sich offensichtlich schon "zu Hause".

Vielen Dank für das schöne Foto

Juli 2015

Mein BLOG:

E-Bikes im Selbst-Test

 

 

Am Donnerstag war es soweit. Endlich konnte ich es einmal life und für den vollen Tag selbst ausprobieren. Seit Ostern haben wir für unsere Gäste 2 Pedelecs (also E-Bikes) zum Ausleihen im Angebot.

Hier im Erzgebirge ist es ja zuweilen gebirgstypisch, mal bergauf, mal bergab, so kam uns dieser Gedanke mit besagten Rädern.

Zugegeben, anfangs war ich schon skeptisch - soooo alt bin ich doch nicht - ich fahre doch lieber Mountainbike und auch ganz gerne mal "rough!"

Aber "hallo" - es ist alles in allem doch noch echte Körperarbeit mit diesm E-Bike (pedelec) - je nachdem wie man es halt selber einstellt.  Fazit: Ich war und bin begeistert und kann es jedem nur empfehlen!

 

Wir sind um 10:30 Uhr mit der "Roten Erzgebirgsbahn" vom Hartensteiner Bahnhof nach Bad Schlema (1 Station) gefahren. (weil an der Talstraße fährt es sich mit dem Kind nicht so gut, aber was ist schon 1 Station wenn diese Regionalbahn jede Stunde fährt.)  Dort haben wir uns mit dem Opa getroffen und es ging dann fleissig bergan zum "Floßgraben-Weg".

Neben dem Floßgraben, einem Industrie-Natur-Denkmal aus den vergangenen Holzfäller-Tagen des Erzgebirges, läuft parallel der Wander+Radweg. Er ist für mich einer der schönsten Wege überhaupt, denn er schlängelt sich im Schatten majestätischer Bäume von Schlema nach Aue bis Bockau... Felsen säumen ihn, und unten - ja tief unten, fließt die Mulde.

Und was vielleicht alle am meisten interessiert - der Weg ist zwar hoch oben - aber er verläuft nahezu flach bis zum Ende!!

 

Wir sind dann mit kräftigem Hunger im Gepäck zum "Rechenhaus" geradelt und dort einkehrt. Auf dem Rückweg haben wir dann die extrem schöne und nagelneue ausgebaute Bahnstrecke von Wolfsgrün nach Aue genommen. Das ist ein ausrangiertes Bahngleis - umgebaut und geteert - als Radweg entlang der Mulde (Fluss). Und, es soll der Radweg bis nach Karlsbad werden. Klasse!!

 

Zurück zu meinen Erkenntnissen:

Alles in allem - ich bin anfangs kaum hinter meinen beiden Mitfahrern hergekommen, weil ich immer nur auf 3 Punkten meine "elektronische Unterstützung" hinzugefügt hatte. Ausser bei der großen Steigung am Anfang, da habe ich volle Pulle zugeschalten und siehe da, es ging im kleinsten Fahrradgang - aber ohne Herzrasen beständig bergan. Ich war begeistert. Und - ich habe trotzdem jeden Muskel gespürt, da ich ja fleissig mittreten mußte, habe mir aber die Puste eingespart...

Ich habe gemerkt, daß ich mit den 3 Punkten  gut klar komme. Weil ich es einfach gewöhnt bin, auf flacher Strecke, oder bei leichtem stetigen Anstieg, immer mit voller Kraft und dass gerne auch in großen Gängen, in die Pedale zu treten. Wer jedoch immer voran fahren will und selbst weniger Kraft hat, müsste bei diesem Rad fast 4 oder 5 Punkte zuschalten.

 

Alles in allem - kein Rentner-Fahrzeug! Es ist für alle Altersklassen perfekt! Soll heißen, man kann sich eher auf seine Fitness konzentrieren. Und - alles auch eine "Einstellungs-Sache". Und damit meine ich die Schalter am Fahrrad :-)

 

Eure Andrea

 

 Bild Bild

 Fahrrad-Check - wie geht dass denn jetzt ?       Das ist der Floßgraben bei Schlema - also noch klein.

 

 

VOX "Mein himmlisches Hotel"

 

. . .  the Making of - witzige Shots bei unseren Dreharbeiten - lustige Begebenheiten . . .

 

Download
Bild
Geburtstag von Andrea & unser Film-Team
Bild
Frühstück bei Kerstin & Hartmut
im "Reit- und Sporthotel" in Eibenstock - "Happy Birthday Andrea"
Bildeiner unserer Kameramänner
Dreharbeiten an der Märchenpension "Rotkäppchen und der Wolf" in Großwaltersdorf
- PAUSE - es geht auf alle Fälle weiter - more Infos demnächst
Bild   Bild 
                                                                                       Wir hatten Sonne satt in Hartenstein & Eibenstock.
Viele Pferde im Sport und Reithotel in Eibenstock!
Ohne es zu ahnen und zu wollen - ich habe gleich als ich dort ankam, eines davon extrem erschreckt - es rannte in gestrecktem Galopp von dannen . . .
Mein quietschegrüner Rollenkoffer machte extreme Geräusche auf dem Kiesboden vom Parkplatz zum Hotel.
Wollt Ihr wissen, was im Romantik Hotel Jagdhaus Waldidyll in Hartenstein zum Dinner gab ?
Räucheraal auf Kräuter-Rührei mit Knusperbrot
als Amuse-Bouche
und dann folgende Hauptgänge zur Auswahl:
Bild Und was ist jetzt Löwenzahn-Honig ??
Mit Manuel konnte ich dann hervorragend darüber "fachsimpeln", da er diesen ebenfalls in der Märchenpension zum Frühstück mit reichte.  Unser Küchenchef erklärte mir, daß er diesen selbst zubereitet, indem frisch gezupfte Löwenzahnblüten eingekocht werden, dabei abgeschmeckt werden mit Zitronensaft und Zucker - so sind wir quasi unsere eigenen "Bienchen".
Bei den Dreharbeiten in Oberwiesenthal (beim Rathaus-Hotel) am Nachmittag:
Vox-Filmteam  Unser Filmteam gab sich alle Mühe, damit wir immer was zum Lachen hatten :-) Danke !!!
      

 

Mein BLOG

 

Unsere kleinen "Rand-Komentare" zur aktuellen VOX-Sendung.

 

1.) In allen unseren Zimmern schlummern Sie auf komplett neuen Matrazzen - seit 2013 und der letzte Schwung 2014 - sind alle unsere Betten auf dem neuesten Stand. Und wenn es im ersten Anschein unseren Vox-Hotelkollegin zu weich erschien, dann war dies nur der erste Anschein. Geschlafen haben Sie alle wie die Enger'l auf unseren himmlischen Matrazzen. Und daß ist es was zählt. Probieren Sie es doch einfach auch mal aus!

 

2.) Leider haben wir kein "Touchy-Anfassding" - wir haben als Romantik Hotel noch Lampen mit Schalter - aber wer weiß ?

Vielleicht wird in der Zukunft auch das eine oder andere Zimmer ein neues Design erhalten mit so kleinen Raffinessen :-)

 

3.) Ein Frühstücksbuffet zum Verlaufen - 20 m lang - ? m breit. Durch die Aufteilung in 3 Bereiche entspannt sich die ganze Frühstücksgeschichte. Wer mag schon eine Schlange am Buffet. Je nach dem wieviele Menschen zur selben Uhrzeit den gleichen Gedanken haben -Frühstück- ist da ordentlich was los. Deshalb ist eine Aufteilung auf Stationen sinnvoll.

 

Mal sehen was es noch aufzuklären gibt - die nächsten Folgen laufen und laufen und laufen.

 

 

VOX "Mein himmlisches Hotel"

 

Das Romantik Hotel Jagdhaus Waldidyll in Hartenstein zu sehen auf
VOX "Mein himmlisches Hotel" ab 06. bis 16.10.2014

 

Unsere Sendetermine:

http://www.fernsehserien.de/mein-himmlisches-hotel/folgen/tag-1-romantikhotel-jagdhaus-waldidyll-sachsen-646815

 

Liebe Jagdhaus Waldidyll-Freunde, am 05. Juni ist es endlich soweit!

 

 

ARD-Buffet
Unser Romantik Hotel präsentiert sich ab 11.50 Uhr im ARD Programm unter Landgasthof - Unbedingt reinschauen, es lohnt sich wie immer!

 

 

Rosagebratener Rehrücken an Himbeer-Honig Sauce

 

 

Romantik Hotel Jagdhaus Waldidyll zu Gast im ARD Buffet

 

Vor einiger Zeit wurde in unserem Hotel ein kulinarischer Beitrag für die Sendereihe ARD Buffet gedreht.

Dieser wurde am 5. Juni 2013 um 11:05 Uhr gesendet und ist nun unter der ARD Buffet Mediathek zu sehen:

 

Das Erste - Mediathek

 

Das Rezept zum Nachkochen können Sie hier als PDF herunterladen:

 

ARD-Buffet

 

 

Romantik Hotel Jagdhaus Waldidyll bei "Mein himmlisches Hotel" auf VOX - es ist soweit! vom 06.10. bis zum 10.10.2014

 

Den Artikel über die Vox-Serie in der Morgenpost Chemnitz für Sie zum herunterladen:

 

 

 

 

Waldidyll erneut im TV zu sehen

vom 19.12. bis zum 25.12.2014 täglich auf Kabeljournal Erzgebirge

 

Täglich um 02:00, 06:00, 10:00, 14:00, 18:00 und  um 22:00 Uhr wird die Sendung life aus unserem Haus als Moderationsort ausgestrahlt.

 

Wir freuen uns, auch in unserer Region des wunderschönen Erzgebirges, zur stimmungsvollen Weihnachtszeit die Türen weit zu öffnen. Und - gerade diese besondere Atmosphäre unseres Hauses einzufangen und Ihnen zeigen zu dürfen.

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch vor Ort.

Herzlichst Ihre  Andrea Kahl und das Team vom Romanitk Hotel Jagdhaus Waldidyll

 

Frohe Weihnachten allen Menschen auf Erden Überrascht

 

link auf WWW.KABELJOURNAL.DE

http://www.kabeljournal.de?id=nachrichten_kj&nid=71528&single=1

 

Kabeljournal im Jagdhaus Waldidyll

Waldidyll erneut auf Sendung vom 19.12. bis 25.12.2014 auf Kabeljournal Erzgebirge

 

Tägliche Ausstrahlung um 02:00; 06:00; 10:00, 14:00, 18:00 und 22:00 Uhr

Wir freuen uns auch in unserer Region des wunderschönens Erzgebirges unsere Tür weit zu öffnen

-als Fenster der Region- gerade in dieser Jahreszeit möchten wir die heimelige Atmosphäre unseres Hauses

einfangen und Ihnen zeigen. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Herzlcihst Ihre Andrea Kahl

LInk: